SpVgg - ST Kraiberg 3:2 (1:1)

MEISTER SAN MA!!!

Klicken Sie hier für eine Großansicht des Bildes

SpVgg – ST Kraiberg 3:2 (1:1)

Vor dem Spiel war alles klar, um was es geht. Hofstetten ist bei einem Sieg Meister und Kraiberg bei einer Niederlage nur dritter und somit aktuell nicht bei den Aufsteigern dabei. Lachender dritter wäre der VfB Zandt, der nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen kann, der auf Grund des direkten Vergleichs den zweiten Tabellenplatz inne hätte.

Das Spiel begann auf der hohem Niveau. Nach einem langen Pass hatte Tim Wagner die erste Chance, scheiterte aber allein vorm Torwart (9.). Die anschließende Ecke köpfte Fabian Speth über die Latte (9.). Murat Yarar zog aus knapp 18 Metern halbrechts ab, doch auch dessen Schuss ging über die Querlatte (10.). Franz Schiller legte sich den Ball im gegnerischen 16er zurecht, aber auch sein Schuss wurde leicht abgefälscht und ging zur Ecke (12.). Patrick Sandner wurde alleine auf das Tor geschickt, doch er scheiterte ab überhasteten Abschluss und schoss deutlich drüber (16.). Kraiberg bekam an der Strafraumgrenze einen Freistoß zugeschrieben und Hakan Baygar verwandelte trocken ins lange Eck zur 0:1 Führung (38.). Hofstetten antwortete aber prommt. Speth konnte sich den Ball im Mittelfeld erobern, passte erneut auf Sandner und diesmal machte er es besser und vollendete unten rechts zum 1:1 Ausgleich (41.). Kraiberg hatte noch einen Fernschuss, der aber auch über die Latte ging (43.).

Nach der Pause ging es für die Frank Truppe um alles oder nichts. Nach einer Ecke köpfte Baygar aufs Tor, doch Daniel Lindner fing sicher (55.). Einen Freistoß aus 18 Metern zimmerte Michael Pfäffel über die Mauer und der Torwart konnte nur nach vorne abklatschen lassen und dort stand Speth richtig und stocherte zur 2:1 Führung ein (59.). Chancen wurden nicht mehr viele in der 2. Hälfte herausgespielt, denn die Abwehrreihen standen gut. In der 75. Fällte Julian Müller einen Kraiberger Angreifer im 16er und der gut leitende Schiri Zanker zeigte auf den Punkt. Yarar ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte trocken unten links zum Ausgleich (75.). Doch auch hier folgte die Hofstettener Antwort erneut, denn einen langen Ball konnte Lukas Strobl über links mitnehmen und er schlenzte die Kugel gekonnt um den Torwart, so dass er gerade noch vor dem Verteidiger über die Linie getrudelt ist, zum 3:2 Endstand. In der 9 Minütigen Verlängerung dezimierte sich Kraiberg durch eine Rote Karte und eine Zeitstrafe selbst und so blieb es beim knappen aber verdienten 3:2 für Hofstetten. Die Dämme waren im Anschluss alle gebrochen und der Jubel kannte keine Grenzen mehr. Die SpVgg machte nach dem Meisterstück in der C-Klasse (ungeschlagen) nun auch den Titel in der B-Klasse klar. Dabei stand Hofstetten nicht einmal auf dem 1. Tabellenplatz, sondern zwischenzeitlich sogar mal auf dem vorletzten Platz. Fazit: Kontinuierliche Leistung und Geduld zahlt sich am Ende aus.

Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft. Ein ausführlicher Bericht zur Saison erfolgt nach dem letzten Spieltag.